zurück

Über die Zukunft der Luftfracht ─ Lufthansa Cargo und HeadlineAffairs zum Gespräch in Budapest

16. July 2013

[caption id="attachment_2525" align="alignright" width="243" caption="Bild v. l.: Andrej Kocsis und Noémi Král (Slotconsulting), Jochen Leufen (HeadlineAffairs), J. Florian Pfaff (Lufthansa Cargo AG)"][/caption]

16. Juli 2013 – Für Logistik und Mobilität  Antworten auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts finden – das hat sich das House of Logistics & Mobility (HOLM), eine neutrale Plattform für Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft, zum Ziel gemacht. Im Herbst wird HOLM in der Airport City Frankfurt feierlich eröffnet. Vernetzung gilt als das non plus Ultra der Innovationsentwicklung. HeadlineAffairs hat seinen Teil dazu beigetragen und ein Treffen zwischen J. Florian Pfaff,  Vice President Area Management Germany der Lufthansa Cargo AG und Vertretern des ungarischen Unternehmens Slotconsulting organisiert. Grund für das Treffen: Die Cargo Map. Die von der Europäischen Kommission initiierte und von Slotconsulting durchgeführte Studie stellt sich die Frage: Wie sieht die Zukunft der Luftfracht aus? Die Ergebnisse werden im Herbst in Brüssel vorgestellt. Aber da die LCAG Zukunftstrends gerne frühzeitig antizipiert, konnten in unmittelbarer Nähe des Franz Liszt-Denkmals (Fotohintergrund) bereits vor der Premiere erste Eindrücke in das Opus Magnum erhalten und mögliche Kooperationsmöglichkeiten besprochen werden.

Stories