zurück

Temporeiche Ost-West-Annäherung: HeadlineAffairs kommuniziert für die Russische Eisenbahn

05. December 2011

5. Dezember - In diesem Jahr feiert ein Mythos runden Geburtstag. Seit genau 120 Jahren verbindet die Transsibirische Eisenbahn die russische Hauptstadt Moskau mit dem am Pazifik gelegenen Wladiwostok. Die längste Eisenbahnverbindung der Welt, die auf ihrem Weg sieben Zeitzonen passiert, ist auch in Deutschland in aller Munde. Weniger bekannt dagegen ist, dass Russland über das zweitlängste Schienennetz nach den USA verfügt und in den nächsten 20 Jahren intensiv in den Ausbau von Infrastruktur und Fuhrpark investieren will. Hinter den geplanten Strukturreformen in Milliardenhöhe steht die staatliche Bahngesellschaft RZD. Noch in diesem Jahr wird die RZD einen neuen Nachtzug ins Programm nehmen, der Passagiere in 38 Stunden von Moskau nach Paris bringen soll und in Berlin, Hannover und Frankfurt am Main Halt macht. Zeit also, Russland hierzulande als moderne Eisenbahnnation jenseits des Transsib bekannt zu machen. Hochmoderne Technologie und schnelle Züge, die vor allem auch Rohstoffe und Industriegüter von Ost nach West und umgekehrt bringen – bei der Russischen Eisenbahn bewegt sich Einiges, das publik werden will. Als deutsche PR-Unterstützung einer russischen Partneragentur übernimmt HeadlineAffairs nun diese anspruchsvolle Aufgabe und freut sich auf die inspirierende, internationale Zusammenarbeit.

Mehr zu dem Projekt verrät Ihnen Alexandra Luchtai – sowohl auf Deutsch als auch auf Russisch

089 23 23 90 94, luchtai@headline-affairs.de

Stories