zurück

MÜNCHNER KREIS macht Station in der Hauptstadt – die Energiewende ist dabei im Gepäck

26. October 2015

Dr. Benedikt Römer machte beim Berliner Gespräch des MÜENCHNER KREIS deutlich, dass nur eine IKT-unterstützte Energiewende erfolgreich sein kann und große Chancen für die deutsche Volkswirtschaft bietet.
(Foto: EIT ICT Labs)

26. Oktober 2015 – Ein Energiesystem auf Basis erneuerbarer Energien, unterstützt durch den Einsatz intelligenter Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) – so sieht für den MÜNCHNER KREIS die erfolgreiche Energiewende aus. Zusammen mit Stakeholdern und Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft diskutierte der MÜNCHNER KREIS beim Berliner Gespräch am 14. Oktober wie genau die Energiewende erfolgreich gestemmt werden kann.
Komplexer als das Internet wird unser Energiemanagementsystem zukünftig sein – da waren sich die Teilnehmer einig. Uns steht die große Aufgabe bevor, dieses bisher vielschichtigste Artefakt der Menschheit zu entwickeln. Die Versorgungssicherheit in einem solchen System lässt sich nur durch Informations- und Kommunikationstechnologien stabilisieren und garantieren. Auch das Thema Big Data spielt im Energiesystem der Zukunft nach Meinung der Experten eine entscheidende Rolle. Um hier die Akzeptanz der Gesellschaft sicherzustellen, ist Transparenz das Stichwort, denn der Erfassung von Daten stehen wir in Deutschland grundsätzlich skeptisch gegenüber.
Das Positionspapier „50 Empfehlungen für eine erfolgreiche Energiewende“, das die Diskussionsgrundlage für das Berliner Gespräch bot, veröffentlichte der MÜNCHNER KREIS bereits im Juli dieses Jahres. In dem Papier wird ein dezentral gestaltetes IKT-Steuerungssystem als Basis einer erfolgreichen Energiewende identifiziert. Am vergangenen Donnerstag übergab Prof. Dr. Dieter Rombach, Leiter des Arbeitskreis Energie des MÜNCHNER KREIS, Bundesminister Sigmar Gabriel bei einem Treffen am Fraunhofer IESE in Kaiserslautern das Papier.
HeadlineAffairs unterstützte den MÜNCHNER KREIS bei der Pressearbeit rund um die Veröffentlichung des Positionspapiers sowie die Veranstaltung in Berlin.

Prof. Dr. Dieter Rombach überreicht die Empfehlungen des MÜNCHNER KREIS für eine erfolgreiche Energiewende an Bundesminister Sigmar Gabriel.
(Foto: Fraunhofer IESE)

Stories