zurück

Medienindustrie neu interpretiert – HeadlineAffairs unterstützt MÜNCHNER KREIS bei Pressearbeit zur Fachkonferenz

27. May 2015

Fachkonferenz Medienindustrie MÜNCHNER KREIS 12. Mai 2015 - Ist die Medienindustrie bereits vollends digital transformiert? Inwiefern stellt die Digitalisierung die Grundfeste der Medienwelt infrage? Diese Fragen stellten sich die Teilnehmer der Fachkonferenz des MÜNCHNER KREIS und des Internet Business Cluster, die am 12. Mai bei der IDG Business Media GmbH im Münchner Norden stattfand. Ziel der Konferenz war es den Wandel vom klassischen Content hin zum Consumer Web zu beleuchten. In drei Themenblöcken setzten sich Experten aus Medienwelt, Wirtschaft und Wissenschaft kontrovers mit den Herausforderungen und Chancen des digitalen Wandels in der Medienlandschaft auseinander. Die reine Bereitstellung von Content reiche in der heutigen Zeit nicht mehr aus, waren sich die Teilnehmer einig. Über Social Media-Kanäle wie Twitter oder Facebook müssten Medienschaffende aktiv auf die Konsumenten zugehen. Der Content ist nicht mehr „king“, sondern der Nutzer. Für die Inhalte selbst entstehen zahlreiche neue Anwendungskontexte wie das „Smart Home“ oder das vernetze Auto. Beim anschließenden Get-together mischten sich auch die Headliner unter die Konferenzteilnehmer, Referenten und Journalisten, um der Frage auf den Grund zu gehen: „Quo vadis Medienindustrie?“ (Foto: Stefan Pielow / MÜNCHNER KREIS)

Stories